Zeitungsartikel über unseren Stamm

Eine Reporterin vom Südkurier, der größten regionalen Zeitung im Bodenseeraum, hat unserer Wölflingsgruppe um Erik und Kathi einen Besuch abgestattet und darüber einen Artikel verfasst.
In diesem wird gut dargestellt, um was es in der Wölflingsstufe geht (Spaß, gemeinsam Lernen, Abenteuer, Freiheit erfahren) und wie das allgemein in die Pfadfinderphilosophie passt. Pfadfinder sind nämlich nicht nur eine Bespaßungsgruppe, sondern lassen sich auch etwas einfallen, um sich selbst und anderen zu helfen – so wie die Wölflinge etwa kürzlich über 100€ für Kinder auf den Philippinen gesammelt haben.

Wölfingsstufe im Südkurier

Die Wölflinge haben es in einen Südkurierartikel geschafft, in dem sie sich selbst vorstellen

Es ist auch ein Interview von Erik dabei, der erklärt, warum er vor 30 Jahren Pfadfinder geworden ist und was sich seitdem geändert hat. Er berichtet auch davon, wie schwer es für die Pfadfinder und andere Jugendgruppen ist, neue Mitglieder zu gewinnen.

Hoffentlich erzeugt dieser Artikel etwas Aufmerksamkeit bei Eltern und Interessierten – denn wie man sieht, sind die Pfadfinder eine hervorragende Möglichkeit, um Spaß, Verantwortung und soziale Werte zu vereinen, und zwar ein Leben lang. Wenn ihr selbst noch Leute kennt, denen unsere Lager und Aktionen gefallen könnten, ladet sie einfach mal ein!

PS: Aus Fairness muss angemerkt sein, dass unser Stamm Bruder Klaus nicht der letzte Pfadfinderstamm in Konstanz ist, jedoch der letzte der Deutschen Pfadfinderschaft Bruder Klaus (DPSG). Es gibt neben uns noch den VCP-Stamm Jan Hus.

Tags: